DHTML Menu, (c)2004 Apycom Outback - Das Kulturmagazin
 
...Das Kulturmagazin
 

 

 

         

Das „Prinz Carl“ – Buchens gute Stube

Eingerahmt von schön sanierten Fachwerkhäusern steht das Hotel-Restaurant „Prinz Carl“ inmitten der historischen Altstadt Buchens. Jens und Karin Jaegle führen seit 1996 das alteingesessene Haus mit einem guten Gespür für die Wünsche der Gäste und haben schon manche renommierte Auszeichnung für ihr engagiertes Konzept und die innovative Küche erhalten. Die Speisekarte ist bewusst regional ausgerichtet. Schmorbraten vom Mörschenhardter Wildschwein etwa bildet den Hauptgang des kleinen regionalen Menüs, das mit einem Ofenschlupfer als Dessert gekrönt ist. Spezialitätenwochen bieten jedoch auch internationale Küche.
Alle fünf bis sechs Wochen wechselt die Karte und wird entsprechend der jeweiligen Saison neu gestaltet. Vieles wird bei Bauern und Lieferanten aus der Region eingekauft. Vegetarischen Gerichten wird ein hoher Stellenwert eingeräumt und immer auf der Karte sind Grünkern-Spezialitäten. Der Dinkel, aus dem Grünkern gewonnen wird, wird im umliegenden Bauland angebaut und ist eine Alternative für Gluten-Allergiker. Auch auf diese Klientel ist die Küche bestens eingestellt.
Feinschmecker, Tagungsgäste und vor allem auch die Buchener wissen die schmackhafte Vielfalt zu schätzen. Die Preise sind moderat gestaltet und trotz des gehobenen Niveaus geht es in dem traditionsreichen Haus keineswegs steif zu,  sondern herzlich und  familiär. (kro)

Hotel Restaurant Prinz Carl, Hochstadtstraße 1, Buchen, Tel. 06281 52 690. Öffnungszeiten Restaurant: täglich 12 bis 14 und 18 bis 22 Uhr; Kellerbar „Goldene Kanne“: täglich ab 18 Uhr. Sonntag und Montag Ruhetag.

 

 

        
  <<< zurück zur Übersicht          

 

 

nach oben