DHTML Menu, (c)2004 Apycom Outback - Das Kulturmagazin
 
...Das Kulturmagazin
 

 

 

         

CafE SchloSSmÜhle in Amorbach –
QualitÄt und Freundlichkeit sind das beste Rezept

Besser kann eine Lage nicht sein: Direkt am Amorbacher Schlossplatz, mit Blick auf den angrenzenden Seepark, ist in dem stattlichen Haus mit dem imposanten gotischen Stufengiebel das Café Schloßmühle zu finden. Das große Café mit mehreren Räumen ist schon morgens ein beliebter Ort. Bei Kaffee oder Tee – serviert wie zu guten alten Zeiten in versilberten Kännchen – treffen sich Gäste vor dem Einkauf oder um in der gediegenen Atmosphäre ungestört ihre Zeitung zu lesen. Vor allem locken die opulenten Torten im Kuchenbüffet: da gibt es zum Beispiel die Prinzregententorte, Schicht für Schicht aus Biskuitböden und feinherber Mokkacreme zusammengebaut, oder eine Flockensahne auf Brandteigboden, gefüllt mit Preiselbeeren und Rum-Sahne; für Liebhaber eher fruchtiger Torten findet sich eine Mango-Joghurt-Creme – die Schloßmühlenkonditorei beeindruckt durch die Vielfalt und Qualität ihrer Kreationen. Dass sich die Gäste hier wohlfühlen, hat auch viel mit der persönlichen Note des Hauses zu tun: Inhaberin Rosemarie Künzig berät freundlich und fachkundig die Gäste und hat immer ein offenes Ohr für alle Wünsche.

Gestärkt von Kaffee und Torte, sollte der Besucher aber nicht die hauseigene Bäckerei versäumen. Hier kann er zwischen ungezählten Brötchen, Laugen- oder Käsestangen und mehreren Brotsorten auswählen. Darüber hinaus wird jeden Tag ein besonderes Brot angeboten: Dunkles Mühlenbrot mit Kümmel, Koriander und Anis, Bauernbrot aus reinem Natursauerteig mit 70 Prozent Roggenanteil, oder helleres Klosterbrot mit Gewürzen sind nur einige der Spezialitäten. Verführerisch sind auch die Hefe- und Plunderstückchen, sowie die schönen Blechkuchen. Saisonale Angebote wie Plätzchen, Stollen und Hutzelbrot im Winter, feines Osterbrot aus Butterhefeteig im Frühjahr und sogar selbst hergestelltes Eis im Sommer ergänzen das Angebot.

Drei Generationen arbeiten gegenwärtig unter dem Dach der ehemaligen Klostermühle, die seit 1883 in Familienbesitz ist. Rosemarie Künzig kümmert sich um den Verkaufs- und Servicebereich, während ihr Mann, Bäcker- und Konditormeister Rainer Künzig, zusammen mit Tochter Cordula und deren Ehemann in der Backstube agiert. Auch die Senioren Link, die im Jahr 1953 das Gebäude um ein Terrassencafé erweiterten und die Konditorei begründeten, sind noch tätig. (kro)


CafE SchlossmÜhle, SchloSSplatz, Amorbach. Tel. 09373-1254. Öffnungszeiten Bäckerei: montags bis samstags 6 bis 18, sonntags 10 bis 12 und 13 bis 18 Uhr. Das CafE hat tÄglich von 9 bis 18 geÖffnet.

 

 

     

 

  
  <<< zurück zur Übersicht          

 

 

nach oben