DHTML Menu, (c)2004 Apycom Outback - Das Kulturmagazin
 
...Das Kulturmagazin
 

 

 

         

Sommer, Sonne, Musik ohne Dach

Die schönsten und größten Open Air Festivals von Bingen bis Budapest

Zu empfindlich sollte man nicht sein, wenn man vorhat, sich zwei bis drei Tage auf einem Open Air Festival zu vergnügen. Es ist ratsam, sich vorher mit dem Gedanken anzufreunden, dass man auf einem überfüllten Campingplatz wahrscheinlich neben dauerbesoffenen Zeltnachbarn zuhause ist, früher oder später auf die allseits beliebten blauen Dixiehäuschen angewiesen sein wird und die Duschen, wenn überhaupt vorhanden, vom Ansturm der Massen meist überfordert sind.

Allerdings hat man auch nirgendwo sonst die Möglichkeit, zwei bis drei Tage anarchistisch, ausgelassen und mit tausenden von Gleichgesinnten die Sau raus zu lassen und zig gute Bands live zu hören. So ein Festival hat eben seine ganz eigene, unbeschreibliche Atmosphäre.

Was Musikgeschmack und Größe der Open Airs angeht, ist bei diesem vielfältigen Angebot ganz bestimmt für Jeden etwas dabei. Das gleiche gilt natürlich auch für den Eintrittspreis. Hier reicht die Spanne von umsonst bis 200 Euro.

Eines der größten und bekanntesten Festivals in Deutschland ist das Open Air Duo „Rock am Ring“ (Nürburgring) und „Rock im Park“ (Nürnberg). Vom 3. bis 5. Juni geben sich hier die Superstars der Rock und Popszene die Mikros in die Hand. Von R.E.M. bis Iron Maiden und von Adam Green bis Green Day sind alle bekannten Bands vertreten und zusammen mit rund 75.000 Gästen wird das bestimmt wieder ein mächtig rockendes Partywochenende.

Etwas kleiner und gemütlicher ist das seit je her beliebte „Southside“ mit dem etwas älteren Bruder „Hurricane“, das aber mit rund 40.000 Besuchern auch zu den ganz großen der deutschen Open Airs zählt. Hier fliegt vom 10. bis 12. Juni die Kuh. Und zwar einmal im Süden der Republik, bei Tuttlingen und im nordischen Scheeßel. Für dieses Jahr haben sich schon verpflichtet: Queens Of The Stone Age, Oasis, Rammstein, Die Ärzte und viele mehr.

Die Ärzte gaben sich letztes Jahr auch dem Festival der Superlative die Ehre und waren selbst von der Veranstaltung dort begeistert. Für das „Sziget“ ist kein Weg zu weit, schon gar nicht nach Budapest. Dabei handelt es sich um das mit Abstand größte Festival Europas. Das besondere am „Sziget“ ist aber nicht seine Größe, (rund 450.000 Besucher), sondern seine fast unheimliche Vielfalt an Veranstaltungen (und Publikum). Auf 60 Bühnen geben eine Woche lang (10. bis 17. August) über tausend Künstler ihre Show zum Besten. Dabei kann man nicht nur durch die verschiedensten Musikgenres reisen, sondern auch Ausflüge in die verschiedenen Theaterwelten unternehmen, Lesungen beiwohnen und natürlich Party feiern bis zum Abwinken.

Zum Party feiern muss man aber selbstverständlich nicht bis Budapest reisen, das kann man auch hervorragend in Mainz während des Open Ohr Festivals. Hier finden sich bereits vom 13. bis 16. Mai knapp 7.000 Besucher ein um die über 300 Künstler aus den Bereichen Musik, Theater und Kleinkunst zu erleben.

Zwei Monate später (15. und 16. Juli) und ein paar Kilometer weiter geht es dann in Bingen rund. Auf dem Rochusberg geben sich unter anderem Kingston Kitchen 809, The Movement und Superpunk die Ehre. Das „Binger Open Air“ bietet viel Kultur und den wahrscheinlich schönsten Campingplatz mit Blick über Rheinhessen und das für einen minimalen Eintrittspreis.

Eine weitere ganz feine Adresse unter den Festivals bis 10.000 Besucher ist das Burg Herzberg Open Air bei Breitenbach in Waldhessen. Das Motto dieses Hippiefestivals lautet in diesem Sommer: „In the land of milk and honey“ und findet vom 14. bis 17. Juli, unter anderem mit Manfred Mann’s Earth Band, Big Brother & the Holding Company und Mostly Autumn, statt. (pat)

Outback-Festivalstipps:
Mai:
13. bis 16., Open Ohr, Mainz, 25 Euro (vier Tage), ca. 7.000 Besucher, www.openohr.de
Juni:
3. bis 5., Rock am Ring, Nürburgring, 105 Euro (drei Tage), ca. 75.000 Besucher, www.rock-am-ring.com
10. bis 12., Southside Festival, Neuhausen ob Eck, 89 Euro (drei Tage), ca. 40.000 Besucher,  www.southside.de
Juli:
14. bis 17., Burg Herzberg, Breitenbach/Waldhessen, 60 Euro (vier Tage), ca. 10.000 Besucher,  www.burgherzberg-festival.de
15. und 16., Binger Open Air, Bingen, ca. 13 Euro (zwei Tage), www.boaf.de
August:
10. bis 17., Sziget Festival, Budapest, 100 Euro (sieben Tage), ca. 450.000 Besucher, www.sziget.hu

 

     

 

  
  <<< zurück zur Übersicht          

 

 

nach oben