DHTML Menu, (c)2004 Apycom Outback - Das Kulturmagazin
 
...Das Kulturmagazin
 

 

 

         

Erdbeeren

Süße Früchte vom Erdbeerhof Münch

Nun beginnt sie wieder, die Zeit der süßen roten Früchte. Zwar werden inzwischen das ganze Jahr über Erdbeeren angeboten, aber so richtig gut schmecken sie doch nur während der Saison vom Erdbeeracker in der Nachbarschaft. Wie zum Beispiel vom Erdbeerhof Münch in Groß-Umstadt, der sich bereits 1989 auf die süßen roten Früchtchen spezialisiert hat. Diese Entscheidung traf Inhaber Hansgeorg Münch zum einen, weil Erdbeeren unheimlich lecker sind, zum anderen, weil die Lössböden im Raum Groß-Umstadt für den Anbau bestens geeignet sind. 1990 wurden auf dem Hof die ersten Erdbeeren gepflanzt und schon ein Jahr später die erste Ernte direkt an die Verbraucher verkauft. Aus dem ehemaligen Mischbetrieb mit Ackerbau und Viehzucht wurde der Erdbeerhof.
Inzwischen wachsen die süßen roten Früchte auf sechs Hektar. Zur Erntezeit herrscht auf dem Hof reger Publikumsverkehr, schließlich gelten Münchs Erdbeeren ist die besten im weiten Umkreis. Gepflückt werden sie morgens früh von polnischen Erntehelfern- oder den ganzen Tag über von den Kunden selbst. Dabei dürfen diese auf einem Acker nach eigener Wahl pflücken, es wird ihnen nicht, wie oft anderswo, ein bereits abgeerntetes Feld zugewiesen.
Mit den Preisen für seine Früchte liegt der Erdbeerhof Münch deutlich unter denen  anderer Anbieter, auch der Supermärkte. „Hohe Qualität frisch vom Acker reicht alleine nicht aus, um die Kunden zu locken – es müssen auch günstige Preise sein“, erklärt der Erdbeerbauer. Was nicht am Erntetag auf dem Hof oder den Ständen in der Umgebung verkauft wird, verarbeitet die Familie Münch, in diesem Fall vorwiegend die Ehefrau Uschi, selbst, zu Marmelade oder einem köstlichen Erdbeerwein.
Es sind längst nicht nur die Erdbeeren, die auf dem Hof direkt an den Mann oder die Frau gebracht werden. Seit einigen Jahren bietet der Hof auch Blumen zum Selbstschneiden an: Im März Narzissen, Iris ab Mai, gefolgt von den Bartnelken, ab Juli Gladiolen und Sonnenblumen, im Herbst Dahlien und Chrysanthemen. Bei der Vermarktung der Blumen appelliert die Familie Münch an die Ehrlichkeit ihrer Kunden: Der zu zahlende Preis für die geschnittenen Sträuße kommt in eine aufgestellte Kasse und anfangs klappte das auch gut. „Inzwischen hapert es ein wenig mit der Ehrlichkeit“, bedauert Hansgeorg Münch. „Manche Kunden sehen zudem einfach nicht ein, für einen Strauß Blumen mehr als im Supermarkt zu zahlen“. Auch hier scheint die Schnittfrische und lange Haltbarkeit nicht als Qualitätsmerkmal erkannt zu werden.
Die ersten Erdbeeren, die frühe Sorte, ist übrigens die beste: Riesengroße, zuckersüße Früchte, ein wahrer Erdbeertraum. Wann genau die Erdbeersaison in Groß-Umstadt beginnt, ist natürlich vom Wetter abhängig. Allerdings ist dieser Zeitpunkt schon beim Vorbeifahren zu erkennen. Die Felder liegen zwar abseits der Straße, der Hof aber direkt an der Bundesstraße 45 und die großen Erdbeerschilder sind weithin sichtbar. (psi)

Informationen zum Erdbeerhof Münch und zum Beginn der Erntezeit gibt es auch im Internet unter www.erdbeerhof-muench.de.

     

 

 

 

 

 

 

  
  <<< zurück zur Übersicht          

 

 

nach oben