DHTML Menu, (c)2004 Apycom Outback - Das Kulturmagazin
 
...Das Kulturmagazin
 

 

 

         

Obstbrand

Aromatische FrÜchte - von OdenwÄlder Wiesen hochprozentig in die Flasche

Schnaps ist Schnaps? Von wegen! Wer so etwas behauptet, kennt vermutlich nur industriell Erzeugtes aus dem Supermarktregal, hat aber noch nie die edlen Tropfen einer kleinen Brennerei probiert. Mitten im schönen Odenwald gelegen, in Seidenbuch, einem Ortsteil von Lindenfels, verarbeitet Dieter Walz in seiner Brennerei das Streuobst von Odenwälder Wiesen zu hochwertigen Produkten der Kelterei- und Destillierkunst. Als Mitglied des Vereins „Apfelwein und Obstwiesenroute Odenwald“ ist ihm die Pflege der hochstämmigen Obstbäume, die das Bild der Landschaft seit Jahrhunderten prägen, ein besonderes Anliegen. Deshalb finden ausschließlich heimisches Obst und regionale Früchte Verwendung bei der Herstellung seiner vielfach ausgezeichneten Produkte.

Die hochmoderne Brennerei verbindet auf angenehme Weise Tradition mit fortschrittlicher Technologie. Sie ist das Kernstück der ausgeprägten Qualitätsphilosophie. In dem blanken Kessel aus Kupfer werden aus vollreifen Früchten edlen Brände und feinen Liköre destilliert. Auch das Wasser, das nach dem Brennen zugesetzt wird, stammt aus einer ausgesuchten Quelle des Odenwaldes; dies gewährleistet ein reines und vor allem weiches Wasser - unerlässlich zur Entfaltung aller Geschmacksaromen.

Die große Kunst des Brennens besteht darin, das Aroma der Früchte unverfälscht einzufangen und im Destillat zu binden. Dies gelingt auf natürliche Weise aber nur, wenn die Früchte vollreif sind und sehr frisch verarbeitet werden. Aus diesem Grund legt Dieter Walz größten Wert auf kurze Wege und regionales Obst.

Mit diesem aufwendigen Herstellungsprozess ist das ganze Jahr für Arbeit gesorgt: Im Sommer und Herbst werden Obst und Beeren geerntet, im Winter und Frühjahr wird destilliert. Welche Brände und Liköre dabei entstehen, hängt immer von den Ernteerträgen ab und so differieren die erzeugten Sorten und erzielten Mengen von Jahr zu Jahr

Gleich bleibend ist aber die hohe Qualität der kleinen Brennerei, und das zeigt sich nicht zuletzt durch zahlreiche Auszeichnungen, die diese Erzeugnisse bei Internationalen Wettbewerben und DLG- Prämierungen immer wieder erhalten. (psi)

Gebrannt werden diese hochprozentigen KÖstlichkeiten in Seidenbuch, verkauft aber in FÜrth, Tucholskystraße, 6, dienstags und donnerstags von 17 bis 18.30 Uhr, samstags von 10.30 bis 12 Uhr sowie nach Vereinbahrung unter Tel. 06253-23280 oder mobil 0171-7435807. Die Brennerei lÄdt auch zu Betriebsbesichtigungen und Verkostungen ein, Informationen dazu gibt es unter den angegebenen Telefonnummern oder unter www.apfelwalzer.de.

 

     

 

 

 

 

 

  
  <<< zurück zur Übersicht          

 

 

nach oben