DHTML Menu, (c)2004 Apycom Outback - Das Kulturmagazin
 
...Das Kulturmagazin
 

 

 

         

Nachgefragt bei... Corinna Panayi-Konrad

1. Die Welt hört Ihnen zehn Sekunden lang zu. Wirklich die ganze Welt. Sprachprobleme gibt es keine. Was sagen Sie?

Das Leben ist so kurz, macht das Beste draus und genießt auch die kleinen Freuden. Und nicht vergessen: täglich eine gute Tat.

2. Das Wichtigste, das mir meine Eltern. mit auf meinen Lebensweg gegeben haben, ist...

Habe mir meine Lebensweisheiten selbst erarbeitet.

3. Womit machen Sie sich selbst eine Freude?

Mal nichts zu tun, ohne schlechtes Gewissen zu haben.

4. Ein unerfüllter Lebenstraum?

Ein Jahr aussteigen, um Afrika zu bereisen.

5. In Deutschland wird zu viel...

...gejammert, ohne Motivation, etwas zu ändern.

6. In Deutschland wird zu wenig...

...über die eigene Tischkante geschaut.

7. Ihre Helden der Gegenwart?

Alle, die selbstlos anderen Menschen helfen.

8. Ein Tag, den Sie gerne noch einmal erleben möchten?

Den Tag meiner Heirat.

9. Was macht Sie sprachlos?

Wie rücksichtslos mit unserer Tier- und Umwelt umgegegangen wird.

10. Welchen Prominenten (tot oder noch lebend) würden Sie gerne kennen lernen?

Karl Lagerfeld, Nelson Mandela und Bruce Lee.

11. Was ist die wichtigste technische Erfindung für Sie?

Das Auto. Es gibt mir ein Gefühl von Unabhängigkeit.

12. Und was die unnützeste technische Erfindung?

Das Handy. Ich finde es schlimm, immer erreichbar zu sein. Deshalb vergesse ich meines auch so oft.

13. Ihre bisher größte Lebensleistung?

Mein Hobby zum Beruf zu machen.

14. Politik ist für mich..

Ein Ärgernis, deshalb beschäftige ich mich kaum damit.

15. Kanzler für einen Tag. Was ändern Sie?

Ich sorge dafür, dass die Straße von Michelstadt nach Weiten-Gesäß erneuert wird. Und erhöhe die Etats für Kunst, Kultur, Tier- und Umweltschutz.

16. Auf welche Person würden Sie gerne den Nachruf verfassen?

Auf jemanden, den ich nicht mag. Alle anderen habe ich lieber lebendig um mich, so dass für sie kein Nachruf benötigt wird.

17. Wann haben Sie zuletzt geweint und weshalb?

Vor drei Wochen, als meine Katze starb, die mich 15 Jahre durch Dick und Dünn begleitet hat.

18. In welcher Zeit würden Sie gerne leben?

Jetzt und hier. Das alte Ägypten und so einige englische Epochen würde ich gerne kurz als Zeitreisender besuchen, um zu schauen, wie es wirklich war.

19. Ihr liebstes Spielzeug im Alltag?

Pinsel, Farbe und Phantasie

20. Wonach sind Sie süchtig?

Wissen, Bücher und Gummibärchen

21. Ihre größte Stärke?

Mitgefühl

22. Ihre größte Schwäche?

Mitgefühl

23. Was wird an Ihnen unterschätzt?

Mein Durchsetzungsvermögen

24. Der größte Irrtum der Menschheit ist...

...dass es für die Ausbeutung der Natur keinen Rückzahlungstermin gibt.

25. Ihre Vorstellung vom Glück?

Liebe, Zufriedenheit und Gesundheit

 

Corinna Panayi-Konrad ist Grafikerin und Malerin, sie lebt und arbeitet in dem Höhendorf Weiten-Gesäß. Ausgesprochen beliebt sind ihre charmant-naiven Miniaturen mit regionalen Motiven, die es  seit drei Jahren auch in Kalenderform gibt. Erhältlich ist  der Künstlerkalender „Mein Odenwald 2006“ bei zahlreichen Odenwälder Buchhandlungen sowie bei der Künstlerin selbst, in Weiten-Gesäß, Eichenstraße 29, Tel. 06061 2752.

 

     

 

  
  <<< zurück zur Übersicht          

 

 

nach oben