DHTML Menu, (c)2004 Apycom Outback - Das Kulturmagazin
 
...Das Kulturmagazin
 

 

 

         

Die Macht des Trommelzaubers - laut, brachial und wild

Les Tambours du Bronx - die wohl beste Trommelperformance, seit es ÖlfÄsser gibt…

Les Tambours du Bronx sind eine rund 20 Mann starke Trommlergruppe aus Nevers, der Hauptstadt von Burgund. Nevers ist bekannt für sein Stahlrevier und so symbolisiert die Gruppe mit ihrem Auftreten und ihren Rhythmen zum einen die Welt der Maschinenfabriken und zum anderen den rebellischen Aufstand in einer anonymen Welt.
Die Trommel sind einfache, leere Stahlfässer, ein wenig durch Grafitti verschönert und der Bühnendekoration angepasst. So unschuldig diese einfachen Fässer auch sein mögen, sie werden von den kräftigen, jungen Musikern gnadenlos zusammen gedroschen. Da ein so lieblos behandeltes Fass nicht mal eine Show übersteht, kommen schnell über 30 Fässer pro Auftritt zusammen. Das erklärt, warum die Tambours immer von ein bis zwei Sattelschleppern begleitet werden.
Die junge Gruppe kam auf die Idee, als sie Anfang der neunziger Jahre ihre Begeisterung für die Ästhetik der afrikanischen Trommler entdeckte und sie übersetzte diese Musik und Ästhetik in ihre Industriewelt. Statt Holzkongas Ölfässer, statt Gravuren und Schnitzereien zur Verzierung der afrikanischen Instrumente bekam die Industrieversion der Buschtrommel Grafitti aus der Spraydose.
In den letzten Jahren absolvierten die Trommler jede Menge Auftritten in ganz Europa und erfreuen sich nach wie vor einer stetig wachsenden Fangemeinde. Das führte zuletzt sogar zu ihrer ersten US-Tour. Darüber hinaus fanden sie noch Zeit für einige Theaterproduktionen und sind mittlerweile auch in verschiedenen Shows des deutschen Fernsehens zu entdecken.
Wenn die Tambours am 21.Mai nach Frankfurt in den Mousonturm kommen, haben sie auch ihre aktuelle CD Stereostress im Gepäck. Mittlerweile die vierte Produktion der Gruppe, was in zehn Jahren jedoch keine Hochleistung ist. Aber am besten ist die Gruppe ohnehin bei den Live-Shows, bei denen die zwanzig durchtrainierten Jungs mit ihren vierzig Besenstiel-Knüppel die Fässer gekonnt verprügeln und dabei ihren hypnotisierenden Chorgesang predigen. Wer das erlebt, versteht die Macht des Trommelzaubers. Les Tambours du Bronx verbreiten einen dichten Klangteppich voller Rhythmen, die am ganzen Körper spürbar sind und große Energien frei setzen. Die Tambours sind eben mehr eine Erfahrung, als ein Konzert. Das wussten schon die Fans der ersten Generation, denn auch ihre erste Tour durch Deutschlands Hallen und Clubs 1994 war schnell ausverkauft.
Wenn die Gruppe gerade nicht auf Tournee ist, arbeitet sie in ihrer Firma, an der alle Musiker gleichberechtigt beteiligt sind. Diese Firma ist ein Kulturzentrum direkt in Nevers. Dort und in den Vorstädten geben die Tambours dann Trommel- und Schlagzeugunterricht. Ihre Schüler dürften jetzt wohl erst einmal große Ferien haben, denn die Franzosen ziehen schon seit Februar durch Europa, um ihren Höllenlärm zu verbreiten. (pat)

Tambours du Bronx Productions, Le Revillon, 58160 Imphy, France, Tel. 0033 (0) 386 38 44 63, Fax 0033 (0) 386 38 44 64, www.tamboursdubronx.com

 

     

 

  
  <<< zurück zur Übersicht          

 

 

nach oben